Hardware-Tipp: Kindle Paperwhite

von Lars Heidemann Kategorie(n): News, Zubehör

Auch, wenn es das iPad gibt und es für viele Anwendungen prädestiniert ist, es gibt ein Gerät, dass das Lesen deutlich besser hinbekommt: den Amazon Kindle Paperwhite. Hier eine kurze Vorstellung des Geräts.

Amazon Kindle Papwerwhite Grössenvergleich

Eigentlich muss man das iPad mit Amazons Kindle Fire HD vergleichen. Aber das möchte ich hier gar nicht tun. Denn aus meiner Sicht schneidet das iPad in allen Belangen besser ab, das der Kindle Fire HD.

Daher möchte ich nur die Lesefunktion des Kindle Paperwhite mit dem iPad vergleichen. Das ist ein bisschen Äpfel mit Birnen verglichen, aber dennoch sinnvoll.

Ich besitze u.a. ein iPad mini und dachte, dass man hierauf auch gut lesen könne. Allerdings strengt das Lesen über einen längeren Zeitraum sehr an, was an dem recht kräftig hinterleuchteten Display liegt. Die Darstellung im Sonnenschein ist – allen Unkenrufen zum Trotz – recht passabel.

Aber der Kindle Paperwhite schlägt das iPad in dieser Disziplin um Längen. Längeres Lesen ist ermüdungsfrei möglich, im Dämmerlicht (abends auf der Couch bei Kerzenschein) lässt sich das Display auf sehr angenehme Weise dimmen. Bei strahlendem Sonnenschein oder in hellen Räumen offenbart das Display seine Stärke: Reflektionsfreies Lesen auf mattem, papierähnlichem Hintergrund. Wie ein echtes Buch. Somit ist der Einsatz auch am Strand gut vorstellbar. Das werde ich aber erst im Sommer testen können.

Mit dem Kindle Paperwhite kann man perfekt unter der Bettdecke lesen

Für alle Leseratten, die abends im Bett gerne lesen, den Bettnachbar aber das Licht stört, sei hier angemerkt, dass man wunderbar im Dunkeln lesen kann. Der Kindle Paperwhite lässt sich auf eine angenehme Helligkeit herunterfahren, die das Lesen leicht macht, den Bettnachbarn aber nicht stört. So können Kinder auch ohne Taschenlampe unter der Bettdecke lesen …

Das Navigieren auf dem Kindle erfolgt via Touch und ist sehr intuitiv.

Den Kindle Paperwhite gibt es mit und ohne 3G:

Zum Modell mit 3G sei noch gesagt, dass die Nutzung kostenlos ist und keine Karte eines Mobilfunkanbieters benötigt wird. Amazon lässt die Verbindungen zu allen eigenen Diensten kostenlos zu. So kann man seine Bibliothek synchronisieren und neue Bücher im Kindle Shop kaufen.

Als Amazon Prime Mitglied gibt es noch einen Grund den Kindle zu kaufen. Denn als Prime Mitglied, kann man jede Woche ein neues Buch kostenlos aus der Kindle-Leihbücherei ausleihen!