600.000 Macs mit Trojaner infiziert – Sicherheitslücke soll schon geschlossen sein

von Christian Dietz Kategorie(n): News

Die Zeiten, dass Apple-Rechner vor Viren und Trojanern sicher sind, sind wohl vorbei. Hacker haben jetzt eine Sicherheitslücke genutzt, um einen Trojaner zu installieren. Insgesamt sollen 600.000 Macs weltweit betroffen sein. Die meisten in den USA, aber auch einige in Europa.

Der sogenannte Flashback-Trojaner sorgt unter anderem dafür, dass mehrere Macs zu einem Botnet vernetzt werden können. So können die Hacker zum Beispiel Spam-Nachrichten verbreiten. Mit dem Trojaner sollen die Hacker aber auch wichtige Daten wie Passwörter und Kontodaten ausspionieren können. Um den eventuellen Flashback zu entfernen, gibt es ein kostenloses Tool.

Außerdem hat Apple schon reagiert und das Java Update für OS X Lion 2012-003 und für OS X 10.6 Update 8 veröffentlicht (auch über die Softwareaktualisierung zu beziehen). Allerdings aktuell nur auf der amerikanischen Webseite. Offenbar arbeitet Apple noch stark an der optimalen Lösung. Wer also Java nutzt, der sollte das Update unbedingt installieren.