Mehr Privatsphäre bei Apps aus dem App Store

von Julia Kistemann Kategorie(n): News

Mehr Privatsphäre bei Apps aus dem iTunes App Store

Apple sorgt in puncto Apps jetzt für mehr Privatsphäre und reagiert damit auf die Kritik gegen zahlreiche Apps. Drittanbieter können im App Store offenbar ab sofort keine Apps platzieren, die uneingeschränkt auf die Unique Device Identifier (UDID) eines iOS-Gerätes zurückgreifen können. Die UDID besteht aus 40 Buchstaben und Ziffern, mit denen jedes iPhone, iPad oder jeder Mac identifiziert werden kann. Bis jetzt konnten App-Entwickler ohne Probleme auf die ID zugreifen – jetzt lehnt Apple das ab. Die Daten, die bisher ausspioniert werden konnten, sind besonderes für Unternehmen interessant, die mobile Werbung schalten. Das hat natürlich viele Kritiker auf den Plan gerufen, die den uneingeschränkten Zugriff auf die UDID als Einschränkung der Privatsphäre kritisiert haben.