Umsatzrekord und iPad 3 Vorbestellstop bei cyberport

von Julia Kistemann Kategorie(n): Händler

Das neue iPad sorgt beim Dresdner Mulichannel-Händler cyberport für einen Umsatzrekord. Bereits einen Tag nach der Vorstellung des neuen iPad gingen im cyberport-Onlineshop über 10.000 Vorbestellungen ein. Somit wurde der 8. März 2012, mit Einnahmen von rund 7,5 Millionen Euro, der umsatzstärkste Tag in der Firmengeschichte von cyberport. Laut Geschäftsführer Olaf Siegel ist das iPad in den letzten zwei Jahren das meist verkaufte Produkt des Unternehmens.

Doch bereits am Freitag wurde die Freude getrübt: Apple forderte seine autorisierten Händler dazu auf, die Vorbestellungsfunktion einzustellen. Deshalb kann das neue iPad aktuell nur noch im Apple Store bestellt werden und erst ab 16. März auch wieder im Onlineshop von cyberport.